Mein Warenkorb

Es ist so leer hier...

Weiter shoppen

Trockene Hände vom Händewaschen

Viele von euch werden dieses bekannte Problem kennen: Trockene Hände vom Händewaschen. Händewaschen schützt die Gesundheit, greift allerdings die Haut an. Rissige und raue Hände gehören inzwischen zu unserem Alltag. Ausgiebiges Händewaschen wird empfohlen, um sich vor Ansteckungen zu schützen. Darunter leidet allerdings die Haut sichtbar. Trockene Hände vom Händewaschen sind somit keine Seltenheit mehr. Um nicht auf den Schutz durch gründliches Händewaschen verzichten zu müssen, kommt es auf die richtige Pflege an.

Wenn du keine Zeit hast, diesen Text zu lesen, hab ich alles hier im Video erklärt:



In diesem Text beantworte ich die Fragen, warum unsere Haut beim Händewaschen überhaupt Schaden nimmt, weshalb trockene Hände nach dem Händewaschen entstehen und wie man seine Hände wieder gesund pflegen kann. 
 
Ich litt früher selbst unter sehr trockenen und rissigen Händen, weil ich mir aus beruflichen Gründen oft die Hände waschen musste. Also waren auch für mich trockene Hände nach dem Händewaschen ein allseits bekanntes Problem. Häufiges Eincremen hat immer nur für den Moment ein gutes Gefühl vermittelt, aber leider nicht langfristig geholfen. 
 
Viele Flüssig-Handseifen enthalten aggressive Tenside, die für den Schaum beim Händewaschen sorgen. Die meisten Menschen haben sich an das schöne Schaumerlebnis gewöhnt und verbinden damit ein Gefühl von Sauberkeit. Auch wenn der Schaum keinen Effekt auf die Reinigung hat, gehört er für die meisten zum Händewaschen nun mal dazu. Und genau dies ist ironischer Weise einer der Gründe für die trockenen Hände nach dem Händewaschen. 

Ursache für trockene Hände nach dem Händewaschen

Diese Tenside trocknen unsere Haut aus und sind somit eine Hauptursache für trockene Hände vom Händewaschen. Am häufigsten werden Sodium Lauryl Sulfate (auch SLS genannt) verwendet. Diese Tenside kommen beispielsweise auch in Garagenbodenreinigern und Maschinenentfettern vor. 
 
Das ist leider kein Witz. In Studien stellte man fest, dass eine Konzentration von nur 0,5 % bereits eine Hautirritation auslöst und somit auch für eine trockene Haut vom Händewaschen sorgen kann. In den herkömmlichen Flüssigseifen (und übrigens auch in Shampoos) ist meist das 6-fache dieser Dosis enthalten. 
 
Glücklicherweise gibt es auch Seifen, die aus milden Zuckertensiden bestehen. Diese die milden Tenside helfen bereits gewaltig gegen trockene Hände vom Händewaschen. Am besten für die Haut sind rückfettende Kokos- oder Olivenseifen aus hochwertigen kaltgepressten Bio-Ölen, weil sie die Haut zusätzlich pflegen. 
 
Worauf viele Verbraucher bei ihrem Salatöl bereits achten, interessiert die meisten bei ihren Pflegeprodukten noch wenig. Dennoch gilt auch hier: Nur kalt gepresste Öle sind reich an wertvollen Nährstoffen und Enzymen, die die Haut pflegen und schützen. Bei der Seife also am besten auf totes raffiniertes Öl verzichten, wenn du trockene Hände vom Händewaschen vermeiden möchtest. 
 
Ich persönlich finde beispielsweise kaltgepresstes Jojobaöl sehr angenehm, weil es ganz sanft reinigt und die Feuchtigkeitsdepots der Haut wieder auffüllt. 
 
Wer häufig in Berührung mit bedenklichen Substanzen kommt, hat ein erhöhtes Risiko an Allergien zu erkranken. Leider enthalten viele (zum Teil auch teure) Seifen bedenkliche Substanzen, beispielsweise chemische Stoffe wie Phenoxyethanol. Sie dienen als Konservierungsmittel und sorgen dafür, dass die industriell hergestellten Seifen lange haltbar sind. Allerdings können diese Substanzen Allergien auslösen. 

Mit den falschen (und trotzdem oft teuren) Pflegeprodukten sind trockene Hände vom Händewaschen also nicht das einzige Problem. 

Kleinkinder sind besonders gefährdet

Gerade Kleinkinder sind hier besonders gefährdet. Für sie sind trockene Hände vom Händewaschen ein eher kleines Problem. Stattdessen entstehen Symptome wie Rötungen und Schwellungen der Haut sowie Schuppen-Bildung.  

Besser für die Haut sind Seifenzusätze wie Honig und Eukalyptus. Gerade Eukalyptus wirkt antibakteriell und schützdie Haut bei jeder Wäsche. 
 
Um nicht nur saubere, sondern auch geschmeidige Hände zu haben, sollte man nach dem Händewaschen eine Handlotion oder Creme verwenden. Damit kannst du aktiv trockenen Händen vom Händewaschen entgegenwirken. 

Auch hier solltest du auf die Inhaltstoffe achten. Häufig verwendetes Paraffin (Erdöl!!!) bildet einen Film auf der Haut und senkt den Stoffwechsel. Dadurch wird die Regeneration der Haut behindert. 
 
Ähnlich verhält es sich mit Glycerin, welches häufig als Hauptbestandteil in Cremes und Lotionen enthalten ist. Das Glycerin gaukelt das Gefühl von intensiver Feuchtigkeitspflege vor. Sobald es allerdings abgewaschen wird, sind die Hände wieder trocken und man muss nachcremen. Die Creme suggeriert der Haut Feuchtigkeit, aber sie wird nie richtig genährt.  

Wenn du auf trockene Hände vom Händewaschen verzichten möchtest, solltest du also auch auf Glycerin und Paraffin verzichten.

Die Lösung: kaltgepresste Öle

Die effektivste Lösung gegen trockene Hände vom Händewaschen sind natürliche und hochwertige kaltgepresste Bio- und Demeter-Öle. Auf Füllstoffe wie Glycerin solltest du am besten vollständig verzichten. 
 
Das Ziel ist es, deine Haut mit den richtigen Pflegeprodukten in die Lage zu versetzen, sich selbst zu regenerieren. Dann musst du auch nicht ständig nachcremen. 
 
Um die Suche zu erleichtern, habe ich ein Handpflege-Set zusammengestellt. Damit gehören trockene Hände vom Händewaschen der Vergangenheit an. Es besteht aus einer antibakteriellen Schaumseife, einer schnelleinziehenden Lotion und intensivpflegenden Handcreme. Die Produkte erfüllen alle genannten Ansprüche für eine geschmeidige und geschützte Haut:

Hier geht es zum Handpflegeset!

Die Produkte sind sorgfältig auf empfindliche und trockene Haut abgestimmt. Sie bestehen aus kaltgepresste Bio- und Demeter-Ölen, welche die Haut nähren und mit Vitaminen versorgen. Zudem wirkt die Schaumseife mit dem ätherischen Eukalyptusöl antibakteriell, wodurch ein zusätzlicher Schutz entsteht.

Kommentare (0)

Verfasse einen Kommentar