Ihr Warenkorb

Es scheint, dass Ihr Warenkorb derzeit leer ist.

Einkauf fortsetzen

Natürlicher Sonnenschutz oder herkömmliche Sonnencreme?

Gerade in der heutigen Zeit machen sich mehr und mehr Menschen Gedanken, um die Nachhaltigkeit und vor allem Umweltfreundlichkeit der Produkte. Aus diesem Grund greifen mehr und mehr Menschen mittlerweile zu naturbelassenen Produkten in allen möglichen Bereichen, welche zum einen meist besser für den eigenen Körper sind und zum anderen auch noch einen großen Beitrag für die Umwelt leisten. Auch beim Thema Sonnenschutz kann man sich mittlerweile die Frage stellen, ob ein natürlicher Sonnenschutz eine gute Alternative zur herkömmlichen Sonnencreme ist und vor allem welche Arten von natürlichem Sonnenschutz mittlerweile auf dem Markt erhältlich sind.

Erst einmal sollte man definieren, was überhaupt alles ein natürlicher Sonnenschutz ist und welche Möglichkeiten es gibt. Es gibt zum einen einmal die Möglichkeit Öle als natürlichen Sonnenschutz zu nutzen, wie zum Beispiel Kokosöl, Hanföl oder auch Avocadoöl. Hier muss allerdings beachtet werden, dass Öle nur ihren Zweck im niedrigen Lichtschutzfaktorbereich erfüllen. Eine andere Möglichkeit sind mittlerweile Sonnenschutzmittel aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen wie zum Beispiel die Suntribe Sonnencreme. Hier gibt es zum Beispiel den Suntribe Body & Face Sonnenschutz mit LSF 30. Dies ist ein mineralisches Sonnenschutzmittel, was als UV-Filter Nicht-Nano-Zinkoxid verwendet. Zum Lichtschutzfaktor gibt es noch einen interessanten Fakt zu nennen.

Natürlicher Sonnenschutz hat meist einen LSF von 20 oder 30 und es herrscht immernoch der weit verbreitete Irrglaube, dass man viel Geld und für Sonnencreme mit einem hohen LSF ausgeben muss, um optimal geschützt zu sein. Fakt ist aber, dass man bei einem LSF 20 schon eine Schutzwirkung von 96% (UVB) hat. Bei dem doppelten Wert, also LSF 40, beträgt die Schutzwirkung nur 97,4% also nicht einmal 1,5% höher.

Natürlicher Sonnenschutz und seine vielen Vorteile

Natürlicher Sonnenschutz bringt sehr viele Vorteile mit sich. Einige davon sind naheliegend und sehr logisch, auf andere würde man gar nicht erst kommen, da man gar nicht so weit denkt.

Der erste und auch offensichtlichste Punkt, den ein natürlicher Sonnenschutz mit sich bringt, ist der gesundheitliche Vorteil für die Haut. Es befinden sich keine zusätzlichen Chemikalien, Duftstoffe oder auch Palmöle im natürlichen Sonnenschutz, die zum einen zum Beispiel die Poren verstopfen und die Haut nicht mehr atmen lassen und zum anderen die körpereigene Vitamin D Produktion hemmen oder sogar ganz vereiteln. Natürlicher Sonnenschutz sorgt also dafür, dass sie gegenüber der UV-Strahlung geschützt sind, ihre Haut aber allerdings nicht mit Chemikalien verschmutzen oder ihr sogar schaden und vor allem läuft ihre körpereigene Vitamin D Produktion ohne Probleme weiter, welche immens wichtig für den Körper ist.

Natürlicher Sonnenschutz bringt jedoch noch einen weiteren eher weiter gefassten Vorteil mit sich. Und zwar belastet natürlicher Sonnenschutz zusätzlich nicht die Umwelt. Pro Jahr landen circa 14 Millionen Kilogramm Sonnencreme, also auch einiges an Chemikalien, im Meer. Dies bedeutet, das herkömmliche Sonnencreme im Gegensatz zu natürlicher Sonnencreme auch noch wirklich schädlich für die Umwelt ist. Dies hat natürlich auch immense Auswirkungen auf die Korallen und Tiere im Meer. 10% der weltweiten Korallenriffe sind allein durch das Bleichmittel in der herkömmlichen Sonnencreme massiv bedroht.

Wir von Beautypython haben es uns zur Aufgabe gemacht, nachhaltige und umwelt- beziehungsweise auch hautfreundliche Naturkosmetik in den Markt zu tragen, um sowohl den Menschen als auch der Umwelt einen Mehrwert bieten zu können.